Silkypix Developer Studio 7  

Der neue Standard ist da!

SILKYPIX Developer Studio 7 ist die neue Basic Version von SILKYPIX und enthält alle grundlegenden Werkzeuge für die perfekte Entwicklung von RAW-Bildern. Ein bahnbrechendes neues Retuschewerkzeug entfernt alle Staubteilchen und Sensorflecken gleich bei der RAW Entwicklung.

  • Funktion zur Entfernung von Sensorflecken.
  • Neue Bildentwicklungs-Engine: Sie kommen schneller zu noch besseren Ergebnissen.
  • Natural Sharpness, ein neuer Schärfefilter für ein neues Schärfeerlebins dank hochpräziser Kantenerkennung.
  • Schnelle Bildentwicklungen mit praktischen Geschmacksvorlieben und Presets.
  • Bildbewertung: Filtern Sie während der Bearbeitung die Bilder heraus, die Ihnen besonders gut gefallen.
  • Geben Sie Ihren Bildern einen Rahmen mit der neuen Bilderrahmen-Funktion.
  • Überblick verloren? Mit einem Mausklick erhalten Sie die Basis-Bildbearbeitungseinstellungen für Ihre Bilder

Tech Specs »

 

PREIS Euro 59,-  119 .-

Sonderpreis – Nur für kurze Zeit!

DEMO KAUFEN UPGRADES HANDBUCH

Was ist neu?

Funktion zur Entfernung von Sensorflecken

 

Das neue Retusche-Werkzeug entfernt lästige Sensorflecken

Schon direkt bei der Entwicklung können Sie ungewollte Flecken und Störungen auf den RAW-Bildern entfernen. Das Ergebnis können Sie zu JPEG oder TIFF- Dateien exportieren. Die ausgebesserte Stelle bleibt erhalten, auch wenn Sie das Bild weiter bearbeiten.

 

Wechseln Sie häufiger das Objektiv? Dann werden Sie das Problem kennen. Staub gerät in das Innere der Kamera setzt sich auf dem Bildsensor fest. Diese Staubteilchen sind auf jedem Foto zu sehen und stören extrem – selbst die automatische Sensorreinigung der Kamera kann irgendwann nur mehr bedingt helfen.

Automatisches Löschen: Bezieht die Pixelinformationen um den Staub herum mit ein und ergänzt die Stelle dann durch automatisches Löschen der Störpixel.

Kopieren: Kopieren Sie eine definierte Stelle des Bildes, um den Staub zu entfernen.

Rote-Augen-Korrektur: Zusätzlich ist das Programm mit einer einfach zu bedienenden Rote-Augen-Korrektur ausgestattet.

Die neue Bildentwicklungs-Engine

 

Die neue Bildentwicklungs-Engine vereint Schnelligkeit und Bildqualität auf hohem Niveau.

 

SILKYPIX Developer Studio 7 führt High Speed Bildverarbeitung und Programmoptimierung ohne Verlust der Bildqualität zusammen – Features  wie „Sanfte Verläufe“, „Hohe Bildauflösung“ und „Exzellente Farbdarstellung“ werden kombiniert und führen zu einem perfekten Bildergebnis.

 

In Bezug auf die Farbreproduktion können Sie selbst an unterschiedlichen Geräten die gleiche Farbwiederherstellung erreichen, sogar wenn Sie verschiedene Arbeitsschritte durchführen. Bei Serienbildern ist eine sehr ähnliche Farbwiedergabe gewährleistet.

High Speed Bildverarbeitung mit Unterstützung von mehr als 500 digitalen Kameramodellen

 

Aus diesem Grund müssen Sie keine der RAW-Entwicklung mir Software anderer Hersteller erlernen. Sie können die RAW-Entwicklung nur durch SILKYPIX Developer Studio 7 durchführen. In Bezug auf die Farbreproduktion können Sie selbst an unterschiedlichen Geräten die gleiche Farbwiederherstellung erreichen, sogar wenn Sie verschiedene Arbeitsschritte durchführen. Bei Serienbildern ist eine sehr ähnliche Farbwiedergabe gewährleistet.

Beim Gebrauch von SILKYPIX Developer Studio 7 erzielen Sie immer dieselben guten Resultate, selbst wenn Sie mit verschiedenen RAW-Dateien von Kameras unterschiedlicher Hersteller arbeiten.

Entwicklung von RAW-Bildern in höchster Bildqualität

 

SILKYPIX Developer Studio 7 enthält die neueste Version einer RAW Entwicklungs-Engine, welche grundsätzliche Einstellungen wie Belichtung, Weißabgleich und Farbe mit dem höchsten Qualitätsanspruch umsetzen kann. Selbst bei der Ausgabe der Bilder bleiben durch SILKYPIX feinste Abstufungen in Lichtern und Schatten erhalten.

 

Belichtungsanpassung

Regulierbar von -3EV +3EV bis 6 Level mit einem Schieberegler. Automatische Belichtung (Mehrfeldmessung) ist nützlich bei Mengenbearbeitungen.

 

Weißabgleich

Es sind Funktionen integriert, die einen Weißabgleich nur durch Wählen der Lichtquelle beim Fotografieren festlegen können. Der automatische Weißabgleich kann Farben mit hoher Genauigkeit durch einen Suchalgorithmus der originalen Lichtquelle korrigieren. Mit dem Weißabgleichs-„Picker“ können Sie einen Weißabgleich ganz einfach durch Wählen eines Grautons oder von Hauttönen setzen.

 

Tonwerte

Die bestmögliche Interpretation der Tonwertabstufungen aus der RAW-Datei verhindert Tonwertabrisse und meistert Übergänge von einem Tonwert zum anderen. Eine fein einstellbare Luminanz-Korrektur ermöglicht eine genaue Wiedergabe von Halbtönen und Schwarzanteilen.

Verbesserter Dynamikumfang

Verbesserter Dynamikumfang aus den Informationen einer einzelnen RAW-Datei.

 

Eine offene RAW Datei enthält Informationen selbst von über- und unterbelichteten Bildteilen. SILKYPIX Developer Studio 7 verarbeitet alle Informationen von hellen und dunklen Stellen – mit einem Schieberegler lassen sich schnell Strukturen in weißen oder schwarzen Bildbereichen wiederherstellen.

 

HDR:

Die HDR-Funktion analysiert automatisch abgeschattete oder überbelichtete Bereiche eines Fotos. Durch Reproduzieren von Licht in schattige Bereiche und Abdunkeln von überbelichteten Stellen kann SILKYPIX Developer Studio 7 Fotos selbst mit hohem Kontrastumfang vollständig wiedergeben.

 

Abwedeln/Farbig nachbelichten

Wie bei der HDR-Funktion passt SILKYPIX Developer Studio 7 automatisch schattige oder überbelichtete Bereiche an, belichtet helle Stellen nach und wedelt dunkle Stellen ab wie in einem Fotolabor. Das Resultat ist ein ähnlich hoher Kontrastumfang wie bei einem HDR.

 

Weniger trübe Bilder mit klaren Farben überzeugen gleichwohl professionelle Fotografen und Amateure. SILKYPIX Developer Studio 7 gibt feinste Details in Farben und Helligkeiten problemlos wieder und kann auch in schwierigen Himmelspassagen überzeugen – berühmt berüchtigte Tonwertabrisse waren gestern!

Wiederherstellung der Lichter

 

Die RAW-Datei beinhaltet oft noch Informationen in „ausgefressenen“ Lichtern.

Der Belichtungsregler kann Farbe und Details in der Ausweißung wieder herstellen und so den Dynamikumfang vergrößern. Dies ist eine sehr nützliche Funktion bei Bildern mit großen Luminanzunterschieden und vielen Spitzlichtern.
Die Anpassung betrifft nur die Helligkeiten, sie hat keinen Effekt auf die Gesamtbelichtung oder dunklere Bildpartien.

 

Ein neu entwickelter Rauschreduzierungsalgorithmus NR5 wurde implementiert. Was sich dahinter verbirgt? Dieser neue Algorithmus kann Rauschen selbst bei hoher ISO Empfindlichkeit ausblenden, in absolut neuer Bildqualität und ohne Detailverluste.

 

Neu entwickelter automatischer High-Quality Rauschreduktionsalgorithmus

 

Der Rauschreduktionsalgorithmus von SILKYPIX Developer Studio 7 beherrscht Rauschentfernung auf höchstem Niveau und reduziert gleichermaßen die Unschärfeeffekte bei High ISO Einstellungen vieler Kameras. Dadurch können Sie jetzt mit viel höheren ISO-Einstellungen arbeiten und die großen Vorteile hoher Empfindlichkeit nutzen, um Verwacklungen und Bewegungsunschärfen besser entgegen wirken zu können.

Überzeugt mit ausgezeichneter Rauschreduktion

 

Ein neu entwickelter Rauschreduzierungsalgorithmus NR5 wurde implementiert. Was sich dahinter verbirgt? Dieser neue Algorithmus kann Rauschen selbst bei hoher ISO Empfindlichkeit ausblenden, in absolut neuer Bildqualität und ohne Detailverluste.

 

Neu entwickelter automatischer High-Quality Rauschreduktionsalgorithmus

Der Rauschreduktionsalgorithmus beherrscht Rauschentfernung auf höchstem Niveau und reduziert gleichermaßen die Unschärfeeffekte bei High ISO Einstellungen vieler Kameras. Dadurch können Sie jetzt mit viel höheren ISO-Einstellungen arbeiten und die großen Vorteile hoher Empfindlichkeit nutzen, um Verwacklungen und Bewegungsunschärfen besser entgegen wirken zu können.

Freie dynamische Standardanpassung

Es ist nicht ganz einfach, die Rauschreduzierung richtig anzupassen – das verlangt etwas Erfahrung und Übung. Dazu hat SILYKPIX Developer Studio 7 eine Funktion mit dynamischer Standardeinstellung, welche automatisch die geeignete Rauschreduzierung wählt. Somit ist es nicht nötig, selbst das Rauschen anzupassen, das nur mit einer eingehenden Analyse des Bildes zu bewältigen ist. Sogar Einsteiger können auf diese Weise HIGH ISO Fotos mit hoher Qualität erstellen.

Die Rauschreduzierung der SILKYPIX-Reihe verarbeitet viele Informationen der RAW-Bilddateien durch die Nutzung aller Rechner-Kapazitäten auf höchstem Niveau. Die Bildqualität der RAW-Dateien direkt aus der Kamera wird so um ein Vielfaches verbessert.

Natural Sharpness, ein neuer Schärfefilter

 

Neu: Natural Sharpness, ein neuer Schärfefilter für ein neues Schärfeerlebnis dank hochpräziser Kantenerkennung

Diese neue Schärfenfunktion „natürliche Schärfe“ verbessert die Darstellung von feinsten Details signifikant. Sie erhöht die Bildauflösung und verringert unliebsame Nebeneffekte des Schärfens wie Pseudo-Umrisslinien an Kanten. Zusätzlich wurde auch eine Bokeh-Erhaltung erzielt. Dies verringert unschöne Nebeneffekte beim Schärfen von Bildpartien, die bei der Aufnahme nicht im Fokus lagen.

Schnelle Bildentwicklungen dank Geschmacksvorlieben und Presets

 

Wählen Sie aus diesen Einstellungen die passende Farbvariante zum Bild:  Super neutral/ Fine Street/ Landschaft/ Nostalgische Kamera/ Rot-Sequenz/ Porträt/ Blauer Himmel/ Sonnenuntergang/ Sepia/ Instant Film

 

SILKYPIX Developer Studio 7 hat eine Einstellung namens „Vorliebe/Geschmack“. Jetzt können Sie ein Bild schnell durch einfaches Aussuchen einer passenden Voreinstellung aus dem Menü entwickeln. Es ist einfacher, zuerst eine Farbe in den Favoriten mit einem Preset auszusuchen und dann die genaue Anpassung im nächsten Schritt durchzuführen. Schneller und präziser geht es nicht!

 

Wenn Sie einen der 13 Filmmodi wählen, kommen Sie schnell zu Ihrer favorisierten Farbeinstellung.

 

Farbmodus:

  • Standardfarbe: Dies ist eine Standard Farbdarstellung der SILKYPIX Reihe
  • Speicherfarbe (2 Arten): Dies ist ein lebendiger Farbdarstellungsmodus geeignet für Landschaftsbilder
  • Porträtfarben (3 Arten): Dies ist ein Farbdarstellungsmodus für Porträts
  • Filmfarbe (5 Arten): Dies ist ein Farbdarstellungsmodus geeignet für Diafilme
  • Monochrom (2 Arten): Konvertiert Farbfotos zu Schwarz-Weiß Bildern

Bildbewertung: Filtern während der Bearbeitung

 

Filtern Sie während der Bearbeitung die Bilder heraus, die Ihnen besonders gut gefallen.

Manche Kameratypen unterstützen eine Bewertung direkt in der Kamera, die von SILKYPIX Developer Studio 7 übernommen werden kann.

Bewertungen wie die Vergabe von Sternen bei der Aufnahme im Studio oder on Location kann von SILKYPIX verarbeitet werden. Es ist auch möglich, diese Bewertungen beim Einladen in SILKYPIX Developer Studio Pro 7 mitzunehmen und die Bilder nach den Bewertungen geordnet anzuzeigen. Dies ist nicht nur während der Bildbearbeitung praktisch, sondern bleibt auch beim Abspeichern in JPEG oder TIFF Dateien erhalten. Somit ist es auch möglich, in anderen Bildbearbeitungsprogrammen mit den vergebenen Bewertungen zu arbeiten.

 

Zu den Standardeinstellungen zurückkehren

 

Mit einem Mausklick zu den Standardeinstellungen zurückkehren

Mit Klick auf die Vorschau, wird die Funktion aktiviert, mit der Sie die Standardeinstellungen vor dem Bearbeiten betrachten können. Wenn Sie den Button loslassen, kehren Sie zu ihrem bearbeiteten Bild zurück. Dies ist eine sehr nützliche Funktion, wenn Sie einen Vorher/Nachher-Vergleich machen wollen.

 

Neu: Zeigt die Standardeinstellungen an, wenn Sie den Button gedrückt halten

Wenn Sie den Button loslassen, kehren sie zu Ihren Einstellungen zurück. Eine Schaltfläche zeigt an, welche Parameter hinzugefügt wurden. Übersichtlich: Für jede einzelne Kategorie ändert sich die Farbe des Icons, wenn Parameter verändert werden.

 

Neu: Bearbeitungsverlauf

Sie können zu jedem beliebigen Bearbeitungsschritt zurückkehren, indem man den Verlauf der bearbeiteten RAW-Dateien zwischenspeichert. Wenn der Bearbeitungsverlauf in einer Liste angezeigt wird, können Sie jederzeit überprüfen, an welcher Stelle welche Veränderungen vorgenommen wurden und bis zu dieser Stelle zurückspringen. So können Sie vermeiden, nochmals von vorne anfangen zu müssen, nur weil einem ein Zwischenergebnis nicht zugesagt hat.

Optimierte Druckfunktion und Rahmen

Der Druckdialog wurde verbessert und verfügt jetzt über neue Funktionen.

  • Verwenden farbiger Außenflächen beim Druck
  • Farbige Bilderrahmen in unterschiedlichen Stärken und Größen
  • Schärfemasken können im Druckmenü festgelegt werden
  • Skalierungen direkt im Druckmenü anzeigen und festlegen
  • Praktische Kontaktabzüge erstellen und Dateiname und Exif-Daten mit aufdrucken

Optionen:

Dateiname/Datum/Blende/Verschlusszeit/ISO-Einstellung/Objektiv/Kameramodell/Aufnahmezeit/Kommentar/Titel

Alle Silkypix Highlights auf einen Blick:

 NEU! Bewertung von Bildern
 NEU! Bearbeitungsverlauf
Import von RAW/JPEG/TIFF
Automatische Belichtungskorrektur
Belichtungskorrektur: HDR-Funktion
Weißabgleich automatisch (absolut & natürlich)
Weißabgleich: Grauwertabgleich- & Hautton-Werkzeug
Farbton-Anpassung über Kontrast und Gammawert
Farbton-Anpassung über Schwarzwert
Gradationskurve: Automatische Helligkeits-/Kontrastkorrektur
Feineinstellungen Bildschärfe: Unscharf maskieren
Rote-Augen-Korrektur
Bildinformationen bearbeiten (EXIF, IPTC, GPS, rating)
Stapelentwicklung JPEG & TIFF
Drucken: Kontaktabzug
Objektivfehler korrigieren: Vignettierung & Verzeichnung
Objektivfehler korrigieren: Chromatische Aberration
Unterstützung von 64-Bit Betriebssystemen

Silkypix Developer Studio 7 Systemvoraussetzungen

Empfohlen

Microsoft® Windows® 10 / 8.1 / 7 / Vista, 64 Bit, Prozessor Intel I5, 4 GB freier Arbeits­speicher, 2 GB HDD, Bildschirmauflösung 1.280 x 1.024 Pixel, Grafikkarte: DirectX-8-kompatibel, 128 MB, 32 Bit Farbtiefe

Mac OS X ab 10.7, 64 Bit, Prozessor Intel/G5, 4 GB freier Arbeitsspeicher, 2 GB HDD, Bildschirmauflösung 1.280 x 1.024 Pixel

Mindestanforderungen

Microsoft® Windows® 10 / 8.1 / 7 / Vista, 32 Bit, Prozessor Core Duo, 2 GB freier Arbeitsspeicher, 2 GB HDD, Bildschirmauflösung 1.280 x 1.024 Pixel, Grafikkarte: DirectX-8-kompatibel, 128 MB, 32 Bit Farbtiefe

Mac OS X ab 10.7, 64 Bit, Prozessor Intel/G5, 2 GB freier Arbeitsspeicher, 2 GB HDD, Bildschirmauflösung 1.280 x 1.024 Pixel