Silkypix farbeinstellungen

15 Jan Farbeinstellungen festlegen mit Silkypix

Zunehmend „gefährlicher“ werden die auf die RAW-Daten anzuwendenden Einstellungsmöglichkeiten, sobald man im SILKYPIX-Standardablauf der Bildoptimierung weiter nach untenschreitet und zur Farbeinstellung kommt.

Angeboten wird hier Sättigung. Die Feinregulierung von Farbstichen oder Ungleichgewichten in der Farbwiedergabe ist an anderer Stelle und dafür dort mit hoher Einstellpräzision zu finden.

Sättigung ist die Einstellung für Bilder, die gern mit dem Ausruf: „Tolles Bild – und so bunt!“ kommentiert werden.

Und das ist auch genau die Einstellung, die in geschlossenen JPEG-Prozessen und insbesondere bei Consumerkameras schnell übertrieben wird.

Einer der Gründe, warum der ernsthaftere Fotograf die Dinge mittels eines RAW-Konverters gern selbst in die Hand nimmt.

Eine Sättigung +3 ist keine Bildoptimierung mehr, sondern bestenfalls eine Verfremdung bzw. ein Special Effect, eine Sättigung 0 ergibt ein Schwarz-Weiß-Bild.

Höher als +1,25 muss die Sättigung nicht gehen. Also Vorsicht vor zu viel Sättigung, sonst wird es zu bunt.