Silkypix in Rom

26 Jan In wenigen Schritten zum perfekten Bild

Die Benutzeroberfläche von Silkypix ist auf die effiziente Vorgehensweise bei der Bildbearbeitung optimiert. Auch wenn Sie in vielen Fällen nur einen Teil der Möglichkeiten benötigen, so ist es doch gut zu wissen, dass Ihnen für jedes kleinste Detail Ihrer Aufnahme die richtigen Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Bei vielen Bearbeitungsschritten werden sie dabei durch das Histogramm unterstützt.
Mit Silkypix sind falsch belichtete Bilder kein Problem: Sie können jede Aufnahme im Nachhinein um drei Blendenstufen nach oben oder unten korrigieren. Das Gute daran: Die Bildqualität bleibt unverändert! Bei der Ermittlung der korrekten Belichtung unterstützt sie bei Bedarf eine Automatikfunktion. Ebenfalls hilfreich ist die Möglichkeit über- oder unterbelichtete Bildabschnitte als Warnung hervorzuheben.

Für die gezielte Bearbeitung besonders heller Bildbereiche, der sogenannten Lichter, stellt Silkypix Ihnen ein weiteres leistungsstarkes Werkzeug zur Verfügung. Hier können Sie beispielsweise einen überstrahlten Himmel abdunkeln oder aber feinen Lichtpunkten mehr Brillanz verleihen.

Ist Ihr Bild unwirklich verfärbt? Dann korrigieren Sie einfach den Weißabgleich. Klicken Sie auf einen Punkt, der weiß dargestellt werden soll und schon wird die korrekte Einstellung für das ganze Bild ermittelt. Bei Portraits können Sie auch einfach auf das Gesicht Ihres Motivs klicken. Die Aufnahme wird dann für die korrekte Darstellung der Hauttöne optimiert.
Bei Bedarf stehen ihnen zusätzlich hochdifferenzierte Parameter zur Verfügung, mit denen Sie den Weißabgleich manuell einstellen können. Besonders hilfreich: Sie können den Weißabgleich in den Schattenbereichen anders einstellen als im Rest des Bildes. Schattenbereiche bleiben nämlich trotz perfektem Weißabgleich manchmal grün oder magentastichig.
Mit der Kontrastoptimierung machen Sie flau wirkende Bilder knackiger. Umgekehrt können natürlich auch zu kontrastreiche Aufnahmen sanfter gestaltet werden. Silkypix stellt Ihnen für diese wichtige Funktion sehr differenzierte Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung: So können Sie beispielsweise beeinflussen, ob der Kontrast eher in den helleren oder dunkleren Bildbereichen verstärkt werden soll. Darüber hinaus sorgen die Gammakorrektur und die Möglichkeit zur Erhöhung des Schwarzanteils dafür, dass Sie aus jeder Motivsituation das Optimum herausholen.
Für noch feinere Bearbeitungen, stellt Ihnen Silkypix zusätzlich das auch aus anderen Bildbearbeitungen bekannte Gradationskurven-Werkzeug zur Verfügung. Selbstverständlich können die Farbkanäle einzeln gesteuert werden

Wenn Ihnen die Farbdarstellung Ihres Bildes nicht gefällt, bietet Ihnen Silkypix sehr weitreichende Einstellmöglichkeiten. Neben der Sättigung des gesamten Fotos können einzelne Farbräume gezielt angepasst werden. So verstärken Sie schnell und einfach das Blau des Himmel, machen Wiesen grüner oder reduzieren die Farbigkeit des Hintergrunds bei einem Portrait.

RAW-Bilder müssen aus technischen Gründen immer geschärft werden. Dazu bietet Ihnen Silkypix ausgereifte Werkzeuge, mit denen Sie die Schärfung genau kontrollieren können. Zwangsläufig beim Schärfen auftretende Farbfehler an Kontrastkanten werden korrigiert, Farbstörungen und Rauschen eliminiert.

Gerade bei hohen ISO-Werten hat der Digitalfotograf immer wieder mit Bildrauschen zu kämpfen. Zur Bekämpfung des Helligkeits- und des Farbrauschens bietet Silkypix leistungsstarke und fein justierbare Werkzeuge an.
Exklusiv in der Pro-Version: Staub, Fusseln oder gar ein Vogel, der unerwartet durch das Bild fliegt – mit dem Ausbesserungswerkzeug von Silkypix Developer Studio Pro entfernen Sie mühelos störende Bildelemente. Dabei haben Sie die Wahl zwischen automatischem Entfernen und dem Stempeln aus anderen Bildbereichen. Zusätzlich können Bereiche, in denen Anpassungen vorgenommen wurden, anschaulich farblich hervorgehoben werden.
Auch die hochwertigsten Objektive sind technisch nicht perfekt. So kommt es in bestimmten Aufnahmesituationen zu Randabschattungen, der sogenannten Vignettierung. Dieser Effekt kann mit Silkypix durch Aufhellung der betroffenen Bereiche gezielt behoben werden. Ein weiteres Problem sind Farbsäume bei besonders kontrastreichen Aufnahmen, die sogenannte chromatische Aberration. Auch diese Fehler werden mit Silkypix per Mausklick behoben. Zu guter Letzt können Sie auch die Verzeichnungsfehler Ihres Objektivs mit Silkypix ganz individuell beheben.

Gerade in der Architekturfotografie sind die stürzenden Linien berüchtigt. Mit den effektiven Werkzeugen von Silkypix beheben diese Fehler im Handumdrehen.

Schiefer Horizont? Selbstverständlich können Sie so einen Fehler problemlos beheben. Silkypix stellt Ihnen für die Ausrichtung Hilfslinien zur Verfügung und beschneidet das gedrehte Bild automatisch

Wenn Sie die Bildgestaltung optimieren möchten, unterstützt Sie das leistungsfähige Beschnittwerkzeug von Silkypix mit Hilfslinien und Voreinstellungen für bestimmte Seitenverhältnisse.